Deutsche Interessengemeinschaft Phenylketonurie (PKU) und verwandte angeborene Stoffwechselstörungen e.V.

Ziele

Die DIG PKU setzt sich als Selbsthilfeorganisation dafür ein, dass allen von einer Eiweiß-Stoffwechselstörung betroffenen Patienten in Deutschland ohne Hindernisse der Zugang zu einer optimalen Behandlung ermöglicht wird, unabhängig von Alter, Geschlecht, Geburtsort und sozialem oder wirtschaftlichen Hintergrund oder der jeweiligen Lebenssituation. Wir fordern, dass die betroffenen Patienten so behandelt werden, dass sie in ihrer persönlichen, intellektuellen und sozialen Entwicklung nicht beeinträchtigt werden und bei voller gesellschaftlicher Teilhabe ein Leben in Gesundheit führen können.

Die DIG PKU möchte dazu beitragen, die hierfür notwendigen gesellschaftlichen und politischen Voraussetzungen schaffen. Zur Verwirklichung unserer Ziele arbeiten wir daher eng mit anderen Vereinen und Gruppierungen zusammen.

Auch Fachkräften stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Denn wir kennen die vielseitigen Probleme aus dem Alltag der betroffenen Patienten aus eigener Erfahrung. Der Verein unterstützt und fördert die Arbeit der Regionalgruppen, in denen unsere Mitglieder vor Ort betreut werden. Durch persönliche Kontakte zu anderen Betroffenen kann oft schnell Hilfestellung bei speziellen Fragestellungen und Problemen gegeben werden. Dieser Erfahrungsaustausch wird durch die regionale Nähe besonders gefördert. Auch für Eltern und Betroffene mit verwandten und diätetisch therapierbaren angeborenen Aminosäuren-Stoffwechselstörungen bietet die DIG PKU Hilfe und Unterstützung.
Derzeit existieren folgende Gruppen: Organacidämien, Ahornsirupkrankheit (MSUD), Homocystinurie, Nichtketotische Hyperglyzinämie (NKH) und Tyrosinose.

Über die Vereinszeitschrift PHEline, den Newsletter und unsere Homepage informieren wir unsere Mitglieder aus den Bereichen Medizin und Ernährung bei PKU und verwandten Stoffwechselstörungen,

  • über Spezialpräparate und eiweißarme diätetische Lebensmittel
  • über die Besonderheiten bei Kinderwunsch und Schwangerschaft mit PKU (maternale PKU)
  • über Leistungen der Krankenkasse insbesondere im Zusammenhang mit der Übernahme der Kosten der Aminosäurenmischungen, und leistet Beistand in Rechts- und Sozialfragen
  • über die neuesten Entwicklungen in der Rechts- und Sozialpolitik

Die DIG PKU organisiert Treffen der Mitglieder und unterstützt die gegenseitige Kontaktaufnahme zwischen Betroffenen aller Altersgruppen:

  • Einmal pro Jahr eine Mitgliederversammlung mit Vorträgen und Arbeitskreisen unter der Mitwirkung von qualifizierten Ärzten, Psychologen und Diätassistentinnen
  • Regionalgruppen-Treffen mit Fachvorträgen sowie mit Koch- und Backkursen unter fachkundiger Leitung
  • Seminare für Betroffene aller Altersgruppen und Ihren Familien
  • Vermittlung von Schulungsfreizeiten für Kinder und Jugendliche

Die DIG PKU fördert die Zusammenarbeit mit anderen Partnern:

  • Aufklärung der Öffentlichkeit,
  • Pflege der Zusammenarbeit mit allen Institutionen, die sich mit der PKU und den verwandten Stoffwechselstörungen befassen
  • Förderung von Maßnahmen zur Früherkennung und Behandlung von Stoffwechselstörungen

Es lohnt sich für alle Betroffenen, Mitglied der DIG PKU zu werden!
Wir würden uns sehr freuen, Sie als neues Mitglied begrüßen zu dürfen.

   
© 2017 DIG PKU e.V.  |  Home  |  Impressum  |  Sitemap  |  Webmaster